Graubruststrandläufer, Weißbürzelstrandläufer, Kampfläufer, Stelzenläufer Mitte Juli 2020 im Hauke-Haien-Koog

 

Weißbürzelstrandläufer, seltener nordamerikanischer Gast. Zu erkennen an der langgestreckten Gestalt, die durch die lange Schwungfederprojektion betont wird, die sowohl über die Schirmfedern als auch die Schwanzspitze hinausreicht.Außerdem ist der Unterschnabel an der Basishälfte gelbbraun. Der markante weiße Bürzel mit den schwarzen Punkten und dem schwarzgrauen Schwanz ist nur im Flug erkennbar
Weißbürzelstrandläufer, er ist kleiner als der Alpenstrandläufer und größer als ein Zwergstrandläufer.
Weißbürzelstrandläufer, auf dem Rücken ein schmales weißes V
Weißbürzelstrandläufer. Wichtige Details wie die Schnabelfärbung sind nur im Spektiv erkennbar
Weißbürzelstrandläufer. Schlechtes Foto. Der markante Bürzel ist ein wichtiges Erkennungsmerkmal, er ist weiß mit schwarzen Flecken am Ende, der Schwanz grauschwarz.
Stelzenläufer
Kampfläufer
Sichelstrandläufer
Graubruststrandläufer, hier im Sreit mit einem Kampfläufer
Graubruststrandläufer
Graubruststrandläufer,hier neben Kampfläufer; recht scharf begrenzte graubraune Bruststrichelung, grüngelbe Beine und eine gelbe Unterschnabelbasis bei leicht abwärts gebogenem Schnabel sind kennzeichnend.Er ist etwas größer als ein Alpenstrandläufer
Graubruststrandläufer
Graubruststrandläufer

Heute 14

Gestern 266

Woche 1139

Monat 2723

Insgesamt 66339

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions